Christkindlesmarktam Hauptmarkt in Nürnberg

Lebuchenduft, heißer Punsch und viele kulinarische Köstlichkeiten, Handwerk verschiedenster Art und ein umfangreiches Programm in der ganzen Stadt laden Besucher aus aller Welt seit rund 60 Jahren ein, dem Christkind zu begegnen. Der Christkindlesmarkt in Nürnberg gehört für viele Besucher zum Highlight des Jahres. Immer freitags vor dem ersten Advent eröffnet das Nürnberger Christkind um 17.30 Uhr von der Empore der Frauenkirche aus mit dem feierlichen Prolog seinen Markt. Bis zum Heiligen Abend besuchen jährlich mehr als zwei Millionen Menschen aus aller Welt den Christkindlesmarkt.

Alljährlich findet der 1948 erstmals eröffnete und heute weltweit bekannte Christkindlesmarktam Hauptmarkt in Nürnberg statt. An mehr als 180 Holzbuden haben Eltern und Kinder die Wahl zwischen traditionellen Waren aller Art. Trotz der Größe des Nürnberger Christkindlesmarktes gelingt es den Veranstaltern, das Traditionelle an diesem Markt hochzuhalten. Plastikgirlanden und Dauerberieselung mit Lautsprechermusik sind ebenso verpönt wie Fahrgeschäfte. Dafür winkt den Veranstaltern alljährlich ein Preis für die schönste Bude im „Städtlein aus Holz und Tuch“, wie der Christkindlesmarkt landläufig auch genannt wird.

Tradition hat vor allem das Christkind des Nürnberger Weihnachtsmarktes, das seit 1969 alle zwei Jahre neu gewählt wird und als Repräsentantin der Stadt auch auf zahlreichen Weihnachtsmärkten im Ausland auftritt, wie etwa in Chicago oder Glasgow. Für die jüngeren Besucher ist es regelmäßig in Nürnberg da, erzählt Geschichten bei den Märchenstunden im Sternenhaus und ist auch bei der Kinderweihnacht dabei. Neben dem Besuch des Christkindes gibt es für Kinder im Sternenhaus, das sich im Heilig-Geist-Haus befindet, an allen Tagen des Nürnberger Christkindlesmarktes ein Kinder-Kultur-Programm. Weihnachtlich, zauberhaft, aufregend und unvergesslich für kleine und große Kinder, aber auch für deren Eltern.

Daneben drehen sich im winterlichen Lichterglanz ein prächtiges Etagen-Dampfkarussell, das alten Vorbildern nachgebaut ist sowie ein nostalgisches Riesenrad, eine Eisenbahn und ein kleines Dampfkarussell. Ein Eisenbahn-Schauwaggonlädt kleine und große Modelleisenbahnfans zum Staunen und Träumen ein.

Während der Zeit des Weihnachtsmarktes verwandelt sich ganz Nürnberg in eine bunte Weihnachtsstadt. Lichterumzüge von Schulkindern, historische Karussells auf der Kinderweihnacht, Märchenstunden, eine Ausstellung zur Geschichte des Christkindlesmarkt im Rathaus, weihnachtliche Ausstellungen in den Museen und die alljährliche und allseits beliebte Postkutschenrundfahrt durch die Altstadt sind nur ein Auszug aus dem umfangreichen Programm.

Öffnungszeiten:
Eröffnung des Christkindlesmarktes ist immer am Freitag vor dem 1. Advent. Der Markt ist dann bis zum 24. Dezember geöffnet. Der Weihnachtsmarkt hat dann montags bis donnerstags von 9.30 bis 20.00 Uhr, freitags und samstags von 9.30 bis 22.00 Uhr sowie sonntags von 10.30 bis 20.00 Uhr seine Tore für Besucher geöffnet.

Kontakt:
Stadt Nürnberg
Rathausplatz 2
90403 Nürnberg
Deutschland
Telefon: 0911 2310
E-Mail: info@stadt.nuernberg.de
www.christkindlesmarkt.de


Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

Bitte beachten:

"Der Schöne Tag" ist ein rein privates Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher keine Gewähr für Angaben bezüglich Eintrittspreise oder Öffnungszeiten übernehmen können. Informieren Sie sich bei Interesse am besten noch einmal direkt auf der Internetseite der Einrichtung.

Schreib einen Kommentar



© 2008-2017 der-schoene-tag.de