Kategorie Natur

Blättern:  1 2 3 4 5 6 7 8

Wildpark Silz

Beschreibung

Auf dem 100 Hektar großen Gelände des Wildparks Silz an der Südlichen Weinstraße könnt Ihr über 400 Tiere 15 verschiedener Arten beobachten. Ohne trennende Zäune ziehen Rudel des Rot- und Damwildes durch ihr Revier.

Es gibt zwei Rundwege, die durch den Park führen. Der kurze dauert etwa 45-60 Minuten, für den langen solltet Ihr bis zu zwei Stunden einplanen.

…mehr »

Kommentar

Wildpark Betzenberg, Kaiserslautern

Wildpark Betzenberg Kaiserslautern

Beschreibung

Um Bürgern und Gästen der Stadt Kaiserslautern zu ermöglichen, heimische Wildarten in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten, hat das Forstbetriebsamt im Jahre 1970 ein Wildfreigehege aufgebaut. Zu den Tieren des Wildparks gehören u.a. Luchse, Wisente, Tarpane und Auerochsen. Auch Frösche und Lurche fühlen sich im angelegten Feuchtbiotop offensichtlich wohl.

…mehr »

Kommentare (2)

Wildpark Falknerei Potzberg

Beschreibung

Der Wildpark Potzberg mit eigener Falknerei ist ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie. Auf dem 25ha großen Gelände gibt es viele verschiedene Tierarten hautnah zu erfahren: Rot- und Dammwild, Auerochsen, Hängebauchschweine, Waschbären, Hochlandrinder, Mufflons, Wildschweine und viele weitere Tiere warten auf Euren Besuch.

Die Hauptattraktion des Wildparks ist allerdings die Falknerei. Dort finden von März bis Ende Oktober (bei günstiger Witterung auch bis in den November hinein) täglich Freiflugvorführungen von Adlern, Geiern, Falken, Milanen und Bussarden statt.

…mehr »

Kommentar

Zauberwald Birkenfeld

Beschreibung

Willi Wurzel heißt der knuffige kleine Wicht und Waldmeister des Zauberwaldes Birkenfeld. Rund um seine Heimat, den monumentalen Hambacher Felsen, warten auf einer Strecke von ca. 4,5 km eine Vielzahl interessanter und spannender Stationen darauf, von Euch ausprobiert zu werden.

Dazu gehören beispielsweise die Duftorgel, die Wasserfilterstation und der Barfußpfad. Spannend ist auch die Tonstation, die Stimmen des Waldes wiedergibt.

…mehr »

Kommentar

Naturerlebnispfad Hahnstätten

Naturerlebnispfad Hahnstaetten

Beschreibung

Der Naturerlebnispfad Hahnstätten wurde in den Jahren 2001 bis 2003 unter Mitwirkung der Vereine und einzelner Bürger gebaut und erstreckt sich über eine Strecke von ca. 5 km. Der Weg ist für Rollstühle und Kinderwagen geeignet.

Der Weg führt vom Waldgebiet des Heideberges in das Hohlenfelsbachtal hinab. Insgesamt gibt es 19 liebevoll errichtete Erlebnisstationen, wie z.B. ein Baumtelefon, ein Kriechtunnel oder eine Insektenwand.

Ein besonderer Höhepunkt ist der Blick auf die märchenhaft gelegene Burg Hohenfels an Station 12.

Das Tal ist ein echtes Naturparadies und aufmerksame Wanderer können mit Sicherheit das eine odere andere seltene Tier oder Pflänzchen entdecken.

…mehr »

Kommentar

Blättern:  1 2 3 4 5 6 7 8

© 2008-2018 der-schoene-tag.de