Schlossmuseum auf Schloss Johannisburg in Aschaffenburg

Die Stadt Aschaffenburg beheimatet im sogenannten Schlossmuseum Johannisburg, in einem Renaissanceschloss, mehrere Museen für an Geschichte interessierte Familien. Der beeindruckende Renaissancebau prägt das Stadtbild und war einst eine mittelalterliche Burg, die zerstört und im 17. Jahrhundert als Schloss wieder aufgebaut wurde. Die ehemalige Zweitresidenz der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe ist eines der bedeutendsten Bauwerke der deutschen Renaissance. Das aus leuchtend roten Sandsteinen auf dem rechten Mainufer von Georg Ridinger erbaute Schloss besteht aus vier dreigeschossigen Flügeln um einen quadratischen Innenhof mit Treppentürmen in den Ecken.

Im Schloss besteht die Möglichkeit, die fürstlichen Wohnräume zu besichtigen, durch eine Gemäldegalerie zu spazieren oder durch die Paramentenkammern der Schlosskirche zu wandeln. Architektur im Kleinformat gibt es in den Ausstellungsräumen der weltweit größten Korkmodellsammlung zu begutachten. So bekommt man hier die berühmtesten Bauwerke des antiken Roms detailgetreu zu sehen, darunter mehrere Meter groß und sehr naturalistisch das Kolosseum. Ebenso zeigt das Schlossmuseum Johannisburg weitere Sammlungen verschiedenster Art. Die permanenten Ausstellungen und Sonderausstellungen sind große Anziehungspunkte, aber auch die Schlosskapelle mit dem Alabasteraltar von Hans Junker von 1620 ist ein Besuchermagnet.

Deutsche und ausländische Keramiken, Steingut und Porzellan gehören zur Städtischen Sammlung im Schlossmuseum auf Johannisburg. Beim gemütlichen Spaziergang durch das Schlossmuseum betrachten die Besucher auch eine Gemäldesammlung, die einige Werke der Moderne enthält.

Einige Räume des Schlosses dienen als sogenannte Schauräume. Sie enthalten originale Einrichtungsgegenstände und Gemälde und zeigen so ein wenig von der Lebensweise der adeligen Gesellschaft. Die Staatsgalerie mit einer Außenstelle der bayerischen Staatsgemäldesammlung enthält Europas bedeutendste Lucas Cranach-Sammlung. Zudem ist im Schlossmuseum der Johannisburg die Hofbibliothek für Besucher zugänglich.

Ebenso imposant wie das Schloss selbst ist auch der Schlossgarten. Ein gemütlicher Spaziergang durch dieses einmalige Stück Natur in außergewöhnlicher Lage ist ein Muss für jeden Besucher. Der Garten entstand nördlich des Schlosses, am Hochufer des Mains und besitzt durch seine Präsentation der Gartenkunst mehrerer Jahrhunderte und der ungewöhnlichen Lösung von Platzproblemen einen einmaligen Reiz.

Öffnungszeiten:

Das Schlossmuseum öffnet seine Tore für Besucher von April bis September dienstags bis sonntags von 9 – 18 Uhr sowie in der Zeit von Oktober bis März dienstags bis sonntags von 10 – 16 Uhr.

Preise:

Erwachse zahlen 4 Euro Eintritt, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt in das Schlossmuseum.

Kontakt:
Schloss- und Gartenverwaltung Aschaffenburg
Schlossplatz 4
63739 Aschaffenburg
Deutschland
Telefon: 06021 386570
E-Mail: sgvaschaffenburg@bsv.bayern.de
www.schloesser.bayern.de


Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

Bitte beachten:

"Der Schöne Tag" ist ein rein privates Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher keine Gewähr für Angaben bezüglich Eintrittspreise oder Öffnungszeiten übernehmen können. Informieren Sie sich bei Interesse am besten noch einmal direkt auf der Internetseite der Einrichtung.

Schreib einen Kommentar



© 2008-2017 der-schoene-tag.de