Museum Idar-Oberstein

Das Museum Idar-Oberstein zeigt zahlreiche Edelsteine und Mineralien aus der ganzen Welt. Darunter befinden sich die schönsten und größten Kristalle, die je von Übersee nach Europa gebracht wurden. Lassen Sie sich durch diese Kostbarkeiten verzaubern und sehen Sie „Steine“ mit anderen Augen.

Das Museum liegt direkt unterhalb der berühmten Felsenkirche und widmet sich hauptsächlich dem Thema „Mineralien“. Neben heimischen Fundorten werden hier auch Fundstätten aus der ganzen Welt vorgestellt. Die Edelsteinregion um Idar-Oberstein hat zahlreiche wunderschöne Achate hervorgebracht, die nicht nur den Fachmann begeistern, sondern auch den Laien zum Staunen bringen. Auf eindrucksvolle Weise wird hier die Schmuckindustrie und Edelsteinbearbeitung, speziell die Achatschleiferei, präsentiert. Nehmen Sie sich Zeit und besichtigen Sie eine alte funktionstüchtige Achatschleife mit Wasserrad.

Eine der vielen Abteilungen im Museum Idar-Oberstein widmet sich Versteinerungen aus der Devonzeit. Seesterne, Seelilien, Spinnen, Krebse und andere Fossilien sind hier im Hunsrückschiefer zu sehen. Der Hunsrückschiefer ist schon seit langer Zeit für seine außergewöhnlichen Fossilien bekannt. Die rund 400 Millionen Jahre alten Ablagerungen zeigen, dass das Gebiet früher vom Meer überflutet war. Es herrschte eine Jahresdurchschnittstemperatur von rund 25°C.

Besonders sehenswert und überwältigend zugleich ist das faszinierende Fluoreszenzkabinett. Hier leuchten die Mineralien in einem ganz anderen Licht auf, als im normalen Tageslicht. Nur wenige in der Natur vorkommende Mineralien lassen sich zur Fluoreszenz anregen. Zu ihnen zählen Kalkspat, Flugspat, Willemit, Franklinit sowie viele Uranglimmer. Auf beeindruckende Weise kann man Bekanntschaft mit Leuchterscheinungen dieser Mineralien machen, die normalerweise in der Natur nicht zu beobachten sind. Dieses prächtige Farbspiel sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Im Museum Idar-Oberstein findet der Besucher alles, was die Stadt berühmt und bekannt gemacht hat. Idar-Oberstein gilt als Zentrum für Schmuck in Deutschland. Vor allem alten und neuen Schmuck verschiedenster Stilrichtungen aus dem 19. und 20. Jahrhundert gibt es hier zu bestaunen.

Der Besuch im Museum Idar-Oberstein wird ein Besuch sein, der einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird und auch zum Wiederkommen in die faszinierende und beeindruckende Welt der edlen Steine einlädt.

Öffnungszeiten 2009:

Das Museum Idar-Oberstein hat vom 01.04.  bis  31.10.2009 täglich von 9 – 17.30 Uhr geöffnet. In den Sommerferien vom 13.07.2009  bis  30.08.2009 wurde die Öffnungszeit auf 19.00 Uhr verlängert.

Vom 01.11.  bis  31.12.2009 hat das Museum täglich von 11 – 16.30 Uhr seine Türen für Besucher geöffnet.

Eintrittspreise:

Erwachsene zahlen hier 3,90 Euro, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren 2,40 Euro. Ebenso sind Familien- und Gruppenkarten erhältlich.

Telefon:                 +49  (0) 6781-24619
Fax:                        +49  (0) 6781-28303

Postadresse:           Hauptstraße 436, D-55743 Idar-Oberstein

E-Mail:                   museum-idar-oberstein@t-online.de


Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

Bitte beachten:

"Der Schöne Tag" ist ein rein privates Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher keine Gewähr für Angaben bezüglich Eintrittspreise oder Öffnungszeiten übernehmen können. Informieren Sie sich bei Interesse am besten noch einmal direkt auf der Internetseite der Einrichtung.

Schreib einen Kommentar



© 2008-2017 der-schoene-tag.de