Marksburg die typische deutsche Ritterburg

Die Marksburg lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen, auch Erwachsene sind ganz angetan von der typisch deutschen Ritterburg. Sie ist die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein. Sie diente ihres märchenhaften Aussehens wegen schon häufig als Vorlage für Burgmodelle und wurde von den Japanern sogar originalgetreu nachgebaut.

Bei einem Besuch der hauptsächlich aus dem 14. Jahrhundert stammenden Marksburg hat man das Gefühl, in die Vergangenheit zu reisen. Mittelalterliche Innenräume wie die typische Burgküche, der imposante Rittersaal, zahlreiche Kemenaten, eine kleine Kapelle, die gut ausgestattete Rüstkammer, der Weinkeller sowie zahlreiche Wehrgänge und Turmzimmer machen den Besuch der Marksburg zu einem ganz besonderen Erlebnis für Jung und Alt.

Gerade für Kinder ist die Marksburg ein absolutes Erlebnis. Schon der Aufstieg zur Burg wird zum Abenteuer. Hier zeigt sich, wie mühsam es damals war, zur Burg zu gelangen. Heute ist es  selbstverständlich weitaus bequemer geworden, aber man erhält einen Eindruck von den Strapazen des Burglebens. Die Burgbahn bringt die Besucher zu einem Großparkplatz unterhalb der Burg. Jetzt müssen nur noch 120 Stufen bewältigt werden. Oben angelangt, steht man dann vor einem riesigen Tor und schon kann die Besichtigung einer echten Ritterburg losgehen.

Die ausgebildeten Burgführer erzählen über das Leben auf der mittelalterlichen Burg und geben interessante und spannende Einblicke und Informationen über die Ess- und Trinkgewohnheiten der Burgbewohner, aber auch über deren Arbeitsweisen und darüber, wo man zum Beispiel schlief. Ebenso erfahren große und kleine Besucher, wie es zu manch einer Redewendung gekommen ist. Überlegen Sie schon einmal vor Ihrem Besuch auf der Burg, warum man sagt: „auf den Hund gekommen“ oder „einen Zahn zulegen“. Die Burgführer erklären so manches geflügelte Wort anhand von netten und spannenden Anekdoten.

Auf der Marksburg findet alle zwei Jahre ein „Living History“-Wochenende statt. Auch kann man manche Räumlichkeiten für Veranstaltungen mieten.

Die Marksburg ist täglich geöffnet und kann nur im Rahmen einer Burgführung besichtigt werden. Diese dauert ca. 50 Minuten.

In der Sommersaison finden die Burgführungen zwischen 10 und 17 Uhr statt. Die einzelnen Führungen beginnen jeweils in kurzen Abständen, sodass kein Besucher etwas verpasst.
In der Wintersaison hingegen finden die Führungen zwischen 11 und 16 Uhr statt. Dann beginnt jede einzelne Führung jeweils zu einer vollen Stunde.

Eintrittspreise inkl. Burgführung:

Erwachsene zahlen 6,00 Euro, Kinder und Jugendliche (6-18 Jahre) sind mit 4,0 Euro dabei. Selbstverständlich sind auch Gruppentickets und Familienkarten erhältlich.

Anschrift:

Deutsche Burgenvereinigung e.V.
Marksburg
56338 Braubach

Tel.: 02627 206 (Besucherservice)
Fax:  02627 88 66

E-Mail: marksburg@deutsche-burgen.org


Bitte beachten:

"Der Schöne Tag" ist ein rein privates Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher keine Gewähr für Angaben bezüglich Eintrittspreise oder Öffnungszeiten übernehmen können. Informieren Sie sich bei Interesse am besten noch einmal direkt auf der Internetseite der Einrichtung.

1 Kommentar »

  1. Sabine Wagner, Deutsche Burgenvereinigung

    14. Juli, 2014 @ 13:29

    Bitte korrigieren Sie die Eintrittspreise:

    Erwachsene zahlen 6,00 Euro, Kinder und Jugendliche (6-18 Jahre) sind mit 4 Euro dabei.

RSS feed for comments on this post

Schreib einen Kommentar



© 2008-2017 der-schoene-tag.de