Besucherbergwerk Grube Bindweide

Das Besucherbergwerk „Grube Bindweide“ in Steinebach ist nicht nur für Besucher interessant, die sich für die Geschichte und die Arbeitsweisen unter Tage interessieren. Denn das Bergwerk, das lange Jahre Erz förderte, bietet allerlei spannende Abenteuer nicht nur für die Großen, sondern auch für die Kleinen. Die Erwachsenen wird sicherlich die Geschichte der Bergleute interessieren, die hier unter großen Mühen die Erze zutage förderten. Für die Kleinen ist es einfach nur ungemein aufregend, die vielen Gänge, Maschinen und Beförderungsmittel in Augenschein nehmen zu können.

Bereits im Jahr 1867 wurden die Grubenrechte verliehen. Seitdem bauen die Bergleute hier Eisenerze ab. Die Förderung dauerte bis ins Jahr 1931. Dann wurde das Bergwerk aufgrund der seinerzeitigen Wirtschaftskrise geschlossen. Die Grube blieb für genau 50 Jahre geschlossen. Erst ist im Jahr 1986 wurde sie als Besucherbergwerk wieder eröffnet und steht seit der Zeit den zahlreichen Besuchern als Anschauungsbergwerk zur Verfügung.

Man sollte die Stollen nicht auf eigene Faust erkunden. Zwar kann man sich nicht verlaufen, aber so entgehen den Besuchern die interessanten und fesselnden Geschichten, die die Guides während der Führungen erzählen. Allein schon das Gestein, das im Schein der Lampen aufleuchtet, erzählt eine faszinierende Geschichte. Hier kann man nicht nur die Entstehung des Berges, sondern auch die Arbeit der Bergleute hautnah miterleben. Denn die Spuren von Schlägel und Eisen, die in den Berg getrieben wurden, sind ganz deutlich sichtbar. Sie machen die Mühen, mit denen die Bergleute dem Berg trotzten, um ihm ein weiteres Stück Erz abzugewinnen, deutlich. Pro Tag kamen sie lediglich ca. 30 Zentimeter weiter. Im Laufe der Geschichte des Bergwerkes kamen natürlich moderne Gerätschaften zum Einsatz. Insbesondere taten Presslufthammer ihren Dienst. Noch heute können sich die Besucher vom Geräusch dieses Werkzeuges beeindrucken lassen.

Die Führung durch das Besucherbergwerk „Grube Bindweide“ dauert um die 90 Minuten. In dieser Zeit erleben die Gäste enorm viele Eindrücke und Geschichten. Ein Besuch im Bergwerk ist sicherlich für Groß und Klein ein unvergessliches Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Die Eintrittspreise sind erschwinglich

Erwachsene                                                                     5,00 EUR

Erwachsenengruppen ab 15 Personen                 4,00 EUR

Kinder von 4 bis 15 Jahren sowie Schulklassen  2,50 EUR

Familienkarte

Gilt für 2 Erwachsene und 2 Kinder                        13,00 EUR

Für jedes weitere Kind zusätzlich                            2,00 EUR

Besichtigen kann man das Bergwerk in der Zeit vom 01. April bis zum 31. Oktober. Es ist mittwochs und samstags sowie an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 14 h bis 17 h geöffnet. Die letzte Führung beginnt jeweils um 16 h. Führungen außerhalb der Öffnungszeiten, insbesondere für Besuchergruppen, sind möglich. Hierfür sollte man allerdings vorher einen Besichtigungstermin telefonisch absprechen.

Sie erreichen das Tourismus-Team des Besucherbergwerks „Grube Bindweide“ unter folgenden Telefonnummern:

02747/809-19 oder

02747/809-13

Oder unter der E-Mail-Anschrift:

bergwerk@gebhardshain.de


Bitte beachten:

"Der Schöne Tag" ist ein rein privates Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher keine Gewähr für Angaben bezüglich Eintrittspreise oder Öffnungszeiten übernehmen können. Informieren Sie sich bei Interesse am besten noch einmal direkt auf der Internetseite der Einrichtung.

Schreib einen Kommentar



© 2008-2017 der-schoene-tag.de