Allwetterzoo Münster

Der Allwetterzoo in Münster ist über die Jahre weit über die Stadtgrenzen Nordrhein-Westfalens hinaus bekannt geworden. Denn das Prinzip, nachdem der neue Zoo in Münster im Jahr 1974 erbaut wurde, war damals einmalig. Die Gänge zwischen einzelnen Tiergehegen wurden überdacht, sodass sich die Besucher trockenen Fußes zwischen den einzelnen Anlagen des Zoos bewegen konnten. Dies macht den Allwetterzoo in Münster bis heute aus.

Man muss jedoch dazu sagen, dass nicht alle Gehege mit einem Weg, der überdacht ist, verbunden sind. Der Lageplan am Eingang des Zoos gibt den Besuchern bereits Auskunft darüber, an welchen Stellen sie bei Regen einen Schirm benötigen. Denn der überdachte Weg ist gelb gekennzeichnet und als „Sonnenweg“ leicht zu erkennen. Ebenso leicht zu erkennen ist der „Regenweg“. Denn dieser ist blau eingezeichnet und zeigt auf den ersten Blick, auf welchem Abschnitt des rund einen Kilometer langen Weges man besser einen Regenschirm dabei hat.

Die Überdachung des Allwetterzoos hat jedoch nicht nur den Vorteil, bei Regen oder Schnee vor Nässe zu schützen, sondern spendet im Sommer gleichwohl viel Schatten. Es ist, anders als in vielen anderen Zoos, folglich schön kühl auf dem Spaziergang entlang der Gehege. Der Baumbewuchs auf dem Gelände tut ein Übriges und bietet sowohl den Tieren als auch den Besuchern jede Menge schattige Plätze zum Verweilen.

Doch der Allwetterzoo Münster ist nicht nur wegen seines überdachten Weges spannend und interessant. Dafür sorgen gleichwohl auch die Bewohner des Parks. Einzigartig in Deutschland beispielsweise ist das Zusammenleben der Tümmler, Delfine und Seelöwen im Delfinarium. Sie teilen sich hier ihr Zuhause, das auf insgesamt zwei große Wasserbecken mit einem Fassungsvermögen von um die 2 Millionen Liter Wasser aufgeteilt ist. Die Tiere leben freundlich miteinander. Die Besucher können die Tiere beim Training oder Faulenzen beobachten, aber auch eine Vorführung miterleben, bei der die Tümmler, Delfine und Seelöwen ihr Können präsentieren.

Spannend, gerade für Kinder, sind sicherlich die begehbaren Affenlagen. Zwar müssen die Besucher auf dem Weg bleiben, aber die Affen schwingen sich frei in der Anlage von Baum zu Baum. Selbstverständlich dürfen die Tiere nicht gefüttert werden.

Viele weitere Tiere können im Allwetterzoo in Münster bestaunt werden. Ob exotische Tiere wie Löwen, Geparden oder Giraffen oder heimische Wattvögel, der Allwetterzoo bietet ein breites Spektrum an Tieren und deren Lebensräumen.

Die Eintrittspreise sind absolut moderat. Erwachsene zahlen für eine Tageskarte gerade einmal 12,50 Euro, Kinder von 3 bis 17 Jahren erhalten bereits für 6,30 Euro Einlass. Mit enthalten im Eintrittspreis sind der Besuch des Delfinariums und des Pferdemuseums Hippomax. Gruppentarife sind möglich. Die Website des Allwetterzoos gibt darüber hinreichend Auskunft.

Kontakt:

Allwetterzoo Münster

Westfälischer Zoologischer Garten Münster GmbH

Sentruper Str. 315

48161 Münster

Tel: 0251 88 04 00

Fax: 0251 89 04 130

E-Mail: info@allwetterzoo.de

www.allwetterzoo.de


Geotag Icon Auf der Karte anzeigen

Bitte beachten:

"Der Schöne Tag" ist ein rein privates Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher keine Gewähr für Angaben bezüglich Eintrittspreise oder Öffnungszeiten übernehmen können. Informieren Sie sich bei Interesse am besten noch einmal direkt auf der Internetseite der Einrichtung.

Schreib einen Kommentar



© 2008-2017 der-schoene-tag.de